Deutscher Frauen Missions Gebetsbund

Anfang 1928 wurde von Linda Pfüller, einer gläubigen und engagierten Frau,Bild "Linda141.jpg" der Deutsche Frauen Missions Gebetsbund (DFMGB) in Hormersdorf gegründet. Sie war durch ein Missionsfest in Aue sehr angesprochen worden, so dass sie fortan in ihrem Heimatort Frauen versammelte, um ebenfalls für Missionsarbeit zu beten. Auch Anliegen im eigenen Ort und persönliche Dinge waren konkrete Punkte für das gemeinsame Gebet. Zuerst fanden diese Gebetsstunden in den Stuben statt, später dann im Gemeinschaftshaus.
Bis heute treffen sich Frauen, in der Regel am zweiten Montag im Monat, zur Missionsgebetsstunde. Die Anliegen der einzelnen Missionarinnen, werden den "Missionsnachrichten" entnommen. Jede Teilnehmerin hat eine oder zwei Missionarinnen die sie in ihrem  täglichen Gebet begleitet.

Auf verschiedenen Missionstagen oder-freizeiten gibt es Gelegenheit, Missionarinnen persönlich kennen zu lernen und Kontakte zu anderen Frauen des DFMGB  herzustellen.Bild "FMGK640.jpg"
Heute gehören zu unserem Kreis 13 Frauen die sich regelmäßig zum Gebet versammeln. Darüber hinaus gibt es noch etliche, die für sich zu Hause die "Missionsnachrichten" lesen und dann konkret dafür beten.


Ansprechpartner:Bild "Birgit140.jpg"
Birgit Rehm
Siedlung 1
09395 Hormersdorf
Tel. 03721/23949
e-mail:birgitrehm@lkgsachsen.de